Archiv der Kategorie: Videos

02.08.20 Corona Verweigerer Demonstrationen und Euthanasie in Berlin

Corona-Verweigerer betreiben eine Art Euthanasie (unwertes Leben)

Schauen und hören Sie sich meinen Beitrag zu diesem Thema an.

Wie kommt es dass so viele Bürger sich von den Rechtsparteien und extremen Faschisten verführen lassen. Hat das deutsche Bildungssystem versagt? Der Kölner Humor spricht in diesem Fall davon sie hätten nur eine Baumschule besucht.

Das Faschisten den Staat dadurch verunglimpfen indem sie ihn lächerlich machen, das ist nichts Neues. Aber warum geht dann der Staat mit solchen Verweigerern so mild um, 17.000 sogenannte Protestierer hatten keine Masken an und pfeifen auf die Abstandsvorschriften ganz bewusst.

Der “Marsch” für die Freiheit führt in extreme Unfreiheit und zerstört unsere noch existierende Demokratie.

Das bekannte Sprichwort: “Was nicht sein darf das nicht sein kann” darf nicht raumgreifend werden. Klicken Sie bitte auch auf meinen folgenden Beiträge, die sich bereits mit viel Resonanz diesem Thema gewidmet haben.

Beitrag 1              Beitrag 2                      Beitrag 3

Folge 129. Der Vernunft eine Chance

23.07.20 Das reine Elektroauto – Schrott der Geschichte ?

Das reine Elektroauto – Schrott der Geschichte ? Trotzdem, es lebe die Elektromobilität!! Alternativen hier im Beitrag

Tesla behauptet, seinem Elektroauto gehöre die Zukunft. An der Börse werden seine Aktien höher bewertet als sämtliche deutsche Automobilfirmen: Volkswagen, Daimler, Audi und BMW zusammengenommen. Auf Elon Musk, dem Paradiesvogel unter den Vorständen, ist selbst unsere Autoindustrie reingefallen. Jetzt wird er gefeiert, weil er mit seiner Firma zum ersten Mal Gewinne eingefahren hat. Allerdings mehr als hundert Mal geringer als die deutschen Konzerne. Sein Elektroauto ist wegen der geringen Reichweite und dem hohen Preis bestenfalls für reiche Familien mit Eigenheim als Zweit- oder Dritt-Auto verwendbar. Dass dieses Auto leider auch von der Presse als ökologisch wertvoll und klimarettend gehandelt wird, zeugt von der Oberflächlichkeit und Emotionalität des Mainstreams. Die enormen Nachteile werden einfach weggewischt, nicht nur im Gebrauch und für Straßenparker in den Städten völlig ungeeignet. Das Abgas, welches wir vermeiden, erzeugt in den Ländern, in denen die Rohstoffe für die Batterie geschöpft werden, soziale Ungerechtigkeiten und Umweltschäden sondergleichen. Da hilft auch zukünftige hochsubventionierte Batterieforschung mittelfristig nicht weiter.

Aber es gibt eine Alternative, das sogenannte HyperHybrid-Auto mit kleinem Lademotor und geringstem Treibstoffverbrauch, der auch kostengünstig mit Solarenergie gewonnen werden kann. Deutschland ist sowieso der Weltmeister im Motorenbau, deshalb erspart es unserer auf den Leim gegangenen Automobilindustrie milliardenschwere Investitionen für die Umrüstung auf das reine Elektroauto. Jetzt besonders wichtig im Wirtschaftsaufschwung nach Corona. Man könnte sogar sagen, HyperHybrid rettet die zukunftsträchtige Elektro-Mobilität. Prototypen existieren bereits mit Reichweiten weit über 1000 Kilometer und maximalem Treibstoffverbrauch von 1,5 bis 2 Litern auf 100 Kilometer und einem Verkaufspreis, der nicht höher liegt als die heutigen sprit-fressenden Kraftfahrzeuge.

Schauen und hören Sie sich meinen Facebook-Beitrag an. Interessant für Sie sind auch die in meiner freigehaltenen Moderation erwähnten Links

Video-Fahrbericht mit HyperHybrid-Auto

Journalistischer Beitrag

Automobil-Industrie zahlt die höchsten Gehälter – ein Anzeichen für die Bedeutung dieser Industrie-Sparte. Immerhin beschäftigt sie 850.000 Mitarbeiter, die Zulieferindustrie nicht mitgerechnet. Hier ein Artikel

Folge 128 Der Vernunft eine Chance

20.07.20 Europa und die wirtschaftliche Hegemonie Chinas

Holt uns China demnächst die Butter vom Brot. Wie soll Deutschland und Europa auf die immer mehr zum Vorschein kommenden Hegemonie-Pläne Chinas reagieren???

Blauäugig hat die Politik bisher darauf reagiert, wie das Kaninchen auf die Schlange. Das Thema würde zwar auch diskutiert aber verschwand stets genauso schnell wie es gekommen war.. Dahinter stand oft die Befürchtung nur ja nicht der Wirtschaft zu schaden. Das dabei insbesondere der deutsche Mittelstand unter die Räder gekommen ist ist Hallen Regierungen, ob Rot-Grün oder schwarz rot Nicht aufgefallen. hören und sehen sich dazu meinen moderierten Beitrag an.

Zu dem Thema habe ich aber auch einen besonders interessanten Artikel gefunden, den sich die Politik mal hinter die Ohren schreiben sollte. Weil er mir so wichtig erschienen habe ich ihn auch auf meiner Homepage veröffentlicht.

Folge 127 der Vernunft eine Chance

10.07.20 Verschwörungstheorien mal lustig gesehen …

Ist Corona aus einer Verschwörung erwachsen? Oder ist diese Pandemie nur eine Fata Morgana?? Hier ein humorvoller Faktencheck:

Sind alle verrückt und blöd, die die Gefahren von Covid-Virus anerkennen? Natürlich gibt es Ausnahmen, z. B. Donald Trump und neben anderen Populisten der brasilianische Präsident Messias Bolsonaro. Alle diese meinen, sie seien im Besitz der absoluten Wahrheit. Aber objektiv gesehen, betreiben sie eine Art Euthanasie gegenüber allen Menschen, die nicht ganz gesund sind oder sich im Herbst des Lebens befinden.
Das erinnert mich an die in Deutschland entstandene Wette, ob Bielefeld existiert oder nicht. Immerhin bietet die Stadt Bielefeld dem, der die Nichtexistenz beweist 1 Million Euro.
Müssen wir wirklich alle diese Auswüchse des postfaktischen Zeitalters akzeptieren, oder ist die Schwarmintelligenz der Deutschen mittlerweile so niedrig geworden, dass wir nicht mehr ausweichen können? Diesen Eindruck habe ich jedenfalls, wenn ich einige der Reaktionen auf meinen letzten Facebook-Beitrag bewerte. Noch nie habe ich so viele negative Bewertungen erhalten. Über 500 Facebook-Freunde haben mir außerdem ihren schriftlichen Kommentar geliefert. Darunter sind relativ viele, die mich sogar wüst beschimpfen, ich hätte nicht mehr alle beisammen, ich wäre senil und sollte mich in meinem Alter jeglicher Meinungsäußerung enthalten. Dabei ging es in meinem Beitrag überhaupt nicht um Meinung, sondern um unverrückbare Fakten, dass Corona bei manchen, die die Krankheit überstanden haben, gefährliche Nachwirkungen erzeugt.
Diese negative Reaktion ist umso mehr verwunderlich, weil ich normaler Weise vorwiegend – mit wenigen Ausnahmen – engagierte Zustimmung erhalte. Was steckt dahinter? Offenbar monieren diese Kritiker meinen Ausspruch, dass ich mit dem Beitrag Corona-Leugner überzeugen wollte, aber so nebenbei erwähnte ich noch, dass bei Anhängern von Verschwörungstheorien Hopfen und Malz verloren sehe. Genau das muss der Stein des Anstoßes gewesen sein. Auf das eigentlich von mir gewählte Thema wurde gar nicht eingegangen. Lehrer in der Schule würden sagen: Thema verfehlt. Aber genau das beunruhigt mich. Ich möchte nicht pauschal urteilen, doch diese Individuen, die die Verschwörungstheorien verbreiten, „wissen nicht was sie tun“ oder sie wollen unsere freiheitlich-demokratische Lebensart bewusst zerstören. Sie wissen ganz genau, dass wir auf Vernunft angewiesen sind, dabei ist die Wissenschaft, auf die unsere Technologie aufbaut, unentbehrlich. Aber das spielt bei Verschwörungstheoretikern keine Rolle. Man könnte das als amüsant ablegen, aber viele Mensch leiden darunter, und es erzeugt Ängste, die deren Lebensqualität beeinflussen.
Vielleicht hilft da nur noch Humor, deshalb möchte ich Ihnen den folgenden Beitrag des vernunftbetonten Kabarettisten Christoph Sieber nicht vorenthalten. Er hält den Verschwörungstheoretikern und ihren Anhängern den Spiegel vor unter dem Motto: Lachen ist gesund, aber nicht Auslachen.

Wenn Sie noch einmal den Stein des Anstoßes begutachten wollen, dann hier mein letzter Facebook-Beitrag

Folge 126: Der Vernunft eine Chance

 

06.07.20 Langzeitwirkung von Corona Infektionen

Überstandene Corona Krankheit? Einen Blick auf die Nachwirkungen. Das Virus ist heimtückischer als gedacht.

Schon lange vermutet: Covid-19 greift nicht nur die Lunge an, sondern auch andere Organe und das Gefäßsystem, wo es z. B. häufig Thrombosen auslöst. Aber was bisher vernachlässigt wurde, sind die Langzeitschäden bei überstandener Krankheit, auch wenn sie nur schwache ausgelöst hat. Es zeigt, wie heimtückisch Covid-19 agiert und straft allen Verharmlosern Lügen, die sich vor allen Dingen in den neuen Medien tummeln. Deshalb kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die angeblichen Sachverständigen, die meinen, dass Covid-19 in die Kategorie bestenfalls einer Grippe einzuordnen ist, üble Fakenews verbreiten. Dahinter stecken oft schwer durchschaubare

Verschwörungstheorien. Umso verbrecherischer handelt z. B. der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, der sogar das Maskentragen verbietet, aber auch alle Politiker, die Corona verharmlosen und daraus sogar noch parteipolitische Vorteile erwarten. An erster Stelle möchte ich den USA-Präsidenten Donald Trump nenne, der trotz Millionen von Infizierten und einer Unzahl von Toten stur sämtliche Erkenntnisse der Wissenschaft leugnet.
Hier nun ein sehr gut recherchierter Beitrag des Südwestfunks, der die Risiken und Nebenwirkungen deutlich macht, aber auch Fragen beantwortet, die sich jedermann im Zusammenhang mit Covid-19 schon einmal gestellt hat.
Ihr Jean Pütz

Hier exzellente und glaubwürdige Beitrag von Jens Grotegut in schriftlicher Form, er ist wirklich lesenswert und hält viele Irrtümer auf.

Folge 125: Der Vernunft eine Chance

03.07.20 Hoffnung zur schnelleren Überwindung der Corona-Pandemie

Das ist eine höchst interessante wissenschaftliche Erkenntnis, sie beruht auf einer taufrischen Forschung.

Interessanterweise habe ich hier bei Facebook bereits am 10. März 2020 nicht nur auf die große Bedeutung der Antikörper, sondern auch auf die sogenannten T-Zellen hingewiesen. Ich habe mich immer gewundert, dass dies von den Wissenschaftlern, insbesondere des Robert-Koch-Instituts nur wenig Beachtung gefunden hat.

Man kann sich natürlich fragen, warum bei vielen Menschen dieser heimtückische Virus Covid-19 nur schwache Reaktionen auslöst und bei anderen sogar tödlich wirkt.

Meine Antwort: Das liegt am Immunsystem, der besten Apotheke, die jeder Mensch in sich trägt. Dieses Immunsystem ist nicht bei jedem gleich stark entwickelt, weil neben dem Alter manchmal der Lebensstil mitspielt, aber auch schlechte Ernährung, Vorerkrankungen und, das ist weniger bekannt, Übergewicht. Deswegen hat die Krankheit auch viele junge Menschen hinweggerafft.
Zum Immunsystem gehört eine ganze Armada von weißen Blutkörperchen, die von einer Superzelle, der sogenannten T4-Helferzelle, gesteuert werden. Von dieser Superzelle werden alle Immunrektionen gesteuert, die unseren Körper gesund halten oder – in seltenen Fällen bei Überreaktionen (Autoimmunität) – auch krank machen, was auch verhängnisvoller Weise bei schwerem Verlauf der Erkrankung eine Rolle spielt.

Zu diesen weißen Blutkörperchen gehören z. B. die Antikörper, die ganz spezifisch sind, je nachdem welche Infektion stattfindet. In der Regel signalisieren sie das Eindringen von Krankheitskeimen oder sogenannten Antigenen. Den Antikörpern verdanken wir übrigens die Möglichkeit, im Test exakt festzustellen, ob z. B. der Organismus von Coronaviren befallen ist oder nicht. Der Irrtum bestand bisher darin, dass man glaubte, nur mit Antikörpern eine spätere Infektion mit Corona-Viren nachweisen zu können.

Jetzt hat das renommierte schwedische Karolinska-Institut festgestellt, dass nicht nur diese Antikörper an der Immunreaktion beteiligt sind, sondern auch die angesprochenen T-Zellen. Die Forschungsergebnisse lassen hoffen, dass eine Immunisierung gegen Covid-19 überhaupt dauerhaft möglich ist. Nur so ist Impfen sinnvoll und bringt den Ansatz, den vermaledeiten Corona-Virus zu überlisten.

Außerdem scheint es so zu sein, dass auch dann über die T4-Helferzellen eine Immunisierung möglich ist, wenn eine Infektion nur leichte Symptome zeigt und keine Erkrankung ausgelöst wurde. Allerdings lässt sich dies nicht durch Antikörper nachweisen, sondern dazu muss eine neue Testmethode entwickelt werden. Die Forscher sind also gefordert.

Hier nun der Originaltext des Karolinska-Instituts:

Folge 124 Der Vernunft eine Chance

 

29.06.20 Deutschland als Bedenken-Republik

Nirgendwo in der Welt werden so viele gute Ideen, ob sie aus der Welt der Technik stammen, aus der Kultur, aus der Politik und vielen anderen Bereichen so schnell verworfen oder kaputt diskutiert wie in Deutschland. Der Grund sind Ideologien, die der Wirtschaft schaden, wegen angeblichem Klimaschutz. Bessere Alternativen werden verworfen. Obwohl es Alternativen gibt die Ziele zu erreichen, ohne extreme Nebenwirkungen und Risiken.

Als Beispiel unter vielen möchte ich die Magnetschwebebahn ansprechen, die unter dem Namen Transrapid in Deutschland entwickelt wurde. Auf der Teststrecke im Emsland offenbarten sich schon seinerseits die ökologischen Vorteile. Milliarden von Steuergeldern wurden investiert, ebenso viele Gelder, die die Industrie aufbrachte. Später wurde sie wegen Umwelt und wirtschaftlicher Bedenken an die Chinesen verschenkt. Die chinesische Autokratie nutzt jetzt diese komplexe Technologie, um eine perfekte Verkehrsinfrastruktur in ihrem weiten Land aufzubauen. Immerhin ist es ihnen schon gelungen die Züge auf eine Spitzengeschwindigkeit von über 600 km/h zu bringen und schaffen damit Alternativen zum kerosinfressendem Flugzeug.
Auch für Afrika ist diese Technologie ideal, denn die Wildtiere der Savanne würden kaum beeinträchtigt, weil die Bahntrassen ja auf Stelzen stehen.

Hier ein Bericht den mir ein wissenschaftliches Institut zukommen lies

Diese Meldung hat mich veranlasst einmal grundsätzlich meinen Standpunkt in Beziehung zur technischen Entwicklung aber auch der politischen Probleme in meinem Beitrag aufzugreifen. Wer wissen will, warum ich selbst bei der Facebook-Plattform mir so viel Mühe mache, dem empfehle ich diese frei spontan gesprochene Moderation.

Folge 123: der Vernunft eine Chance

17.06.20 Inflationierung des Begriffs Rassendiskriminierung

Ist alles Rassendiskriminierung ?

Erdogan behauptet, Deutschland bzw. Europa sei ein faschistischer und rassistischer Staat. Damit will er sein eigenes Süppchen kochen und seine Schäfchen, die türkischen Bürger, in Deutschland hinter sich bringen um eine Verfassungsänderung nach seinem Gusto durchzubekommen.
Aus diesem Grunde versuche ich einmal den Begriff der „Rassendiskriminierung“ zu hinterfragen. Er wird leider viel zu oft im populistischen Sinne genutzt, obwohl z.B. zwischen Türken und Deutschen kein Rassenunterschied besteht. Das gilt auch für alles andere wo Religion eine Rolle spielt. Auch zwischen Religionen bestehen jedenfalls keine rassistischen Unterschiede.
Autokraten benötigen immer einen Feind. Muss das ausgerechnet Deutschland und Europa sein, wo vielen türkischen Landsleuten gestern heute und in der Zukunft faire Bedingungen geliefert werden. Dabei schont er noch nicht mal den Islam und legt den Koran in seinem Interesse aus. Er gebärdet sich jedenfalls als Obermufti und macht die Imame zu seinen Erfüllungsgehilfen.
Dabei möchte ich noch nicht mal die Kurden erwähnen, denen er jegliche kulturelle Eigenständigkeit verwehrt. Auch den Begriff „Terrorismus“ nutzt Erdogan ganz gezielt, um Menschen und nicht nur Rassen zu diskriminieren.
Es lebe unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. Nur sie und Europa ist dafür verantwortlich, dass meine und die folgenden Generationen mindestens 70 Jahre Frieden erleben durften.

Folge 122. Mit Vernunft in die Zukunft, oder ?

12.06.20 Die Titanic und die deutsche Wirtschaft

Die politischen Spitzenköche bereiten uns im Unterdeck ein Drei-Sterne-Menü vor, und merken nicht, was bevor steht. Ob uns das opulente Menü rettet ?
Quergedacht sind diese Ideen gefragt, nicht der Mainstream. Sind noch Rettungsboote frei, auch um zusätzlich das Klima zu retten?

Folge 121: ‚Mit Vernunft in die Zukunft, oder‘?

Hier einige Links die meine Überlegungen garnieren:

Das Auto der Zukunft: Elektromobilität, nicht teurer als herkömmliche Verbrenner. Verbrauch weniger als zwei Liter Treibstoff (auf regenerativer) auf 100 Kilometer. Merken Sie sich den Begriff HyperHybrid, um eine Größenordnung besser als Plug-in-Getriebe.

Lassen sich die vorgesehenen Rettungsmaßnahme finanzieren? Nebenwirkungen und Risiken.

Offener Brief an unsere Bundesumweltministerin Svenja Schulze

Die Wasserstoff-Brennstoffzelle als Hoffnungsträger.

27.05.20 Wirtschaftliche Auswirkungen und kombinierte Klimaschutz nach Corona

Offener Brief an unsere Bundesumweltministerin, mit Blick in die Corona-Zukunft.
Lassen sich wirtschaftliche Katastrophen verhindern ?
Jedenfalls nicht mit den Rezepten die sich unsere Umweltministerin Svenja Schulze ausgedacht hat. Aber schauen und hören Sie sich zunächst einmal meinen Kommentar an (s. Video). Danach empfehle ich Ihnen, meinen offenen Brief an die Umweltministerin zu studieren.

Wer glaubt, dass die Konjunkturzyklen wie üblich nach Katastrophen ablaufen, der irrt sich. Nach dem Konjunkturtal kann es nur dann aufrecht gehen, wenn die deutsche Industrie konkurrenzfähig bleibt, insbesondere, weil die Chinesen ante portas stehen.
Um es vorweg zu nehmen: Mit bisherigen Main-Stream-Rezepten, die zwar notwendige Umweltschutzmaßnahmen beinhalten müssen, jedoch vereint mit dem Primat des Klimaschutzes, wird es leider scheitern.
Deutschland kann nicht stellvertretend mit seinen nur 2% CO2-Ausstoß ganze Welt retten. Die Vorbildfunktion wird selten übernommen. In globalen Konferenzen werden zwar Grenzwerte von allen Staaten akzeptiert, aber letztlich bleiben das Lippenbekenntnisse.

Man braucht nur die Länder mit dem größten CO2-Ausstoß zu betrachten: China, Indien, Brasilien, USA und viele andere pfeifen auf gute Ratschläge und sichern sich dadurch enorme wirtschaftliche Vorteile. Sogar die Kernenergie ist wieder im Vormarsch. Deutschland träumt weiter von der heilen Welt …

Folge 90 ‚Mit Vernunft in die Zukunft, oder?‘

Wie immer gebe ich Ihnen auch ein paar Links von klugen Kommentaren aus der Presse:

Bericht aus der ‚Zeit

Bericht aus ‚Morning Briefing‘ von Gabor Steingart

Das Auto der Zukunft ‚HyperHybrid

Hier eine Video-Animation des Systems HyperHybrid