Archiv der Kategorie: Videos

13.01.21 Impfen, ja oder nein?! Wie funktioniert der neue Corona Impfstoff ?

Impfen, ja oder nein?!
Wie funktioniert der neue Corona Impfstoff, hält er was von ihm erwartet wird, welche Nebenwirkungen, Risiken und Nachwirkungen besitzt er?
Eine elegante Möglichkeit, dem heimtückischen Corona-Virus die Stirn zu bieten, besteht in der Impftherapie. Das Virus hat unsere moderne Welt in Unordnung versetzt, es hat sowohl persönliches Elend gebracht als auch die Weltwirtschaft so geschädigt, dass die Frage erlaubt ist, ob sie jemals wieder auf die Beine kommt. Es gibt viele Bürger, die Vorbehalte gegen diesen Eingriff in den menschlichen Körper haben. Das liegt vielleicht auch daran, dass es schwer ist zu beweisen, warum man nicht krank geworden ist. Möglicherweise steht deshalb dem Impfen der eigene Erfolg im Wege. Immerhin ist es gelungen, die großen Seuchen wie die Cholera, die Pest, die Pocken, die im Mittelalter mehr als die Hälfte der Bevölkerung dahingerafft haben, in die Schranken zu weisen. Das Glück, welches unser Nachwuchs hat, nicht mehr von der Kinderlähmung zu Krüppeln gemacht zu werden, die Folgen von Keuchhusten, Milzbrand, Scharlach, Typhus in Grenzen zu halten sowie die schlimmen Nachwirkungen von Masern und Mumps unseren Kindern zu ersparen, das ist alles der genialsten Erfindung der Medizin, dem Impfen geschuldet.
Ehre den Wissenschaftlern, die erkannt haben, dass jeder Mensch die beste Apotheke der Welt in sich selbst trägt, das Immunsystem. Auch die geniale Entdeckung der Antibiotika, dieser nützlichen Pilze, muss sich hinter der Impfmethode verstecken. Die häufige Anwendung dieser extrem nützlichen antibiotischen Pilze, hat zwar signalisiert, dass man mit Medikamenten fast alles heilen kann, aber sie haben versagt, wenn Viren im Spiel sind. Viren haben sich bisher fast immer gegen die Behandlung mit Medikamenten gewehrt.
Also blieb den Bekämpfern des Covid-19 zunächst nur die Impftherapie. Milliarden wurden folglich auch mit staatlicher Unterstützung – zugegeben mit Erfolg – in die Entwicklung der Corona-Impfstoffe investiert. Dass es verhältnismäßig schnell gelang, liegt auch an der intelligenten Nutzung der Gentechnologie. Dabei spielt die Genschere (auch Crisps genannt) eine entscheidende Rolle. Kaum zu glauben, dass sie gerade einmal 10 Jahre alt ist.
Hier ein Link, der Ihnen, liebe Facebook-Freunde, das erklärt.
Dabei wurde mit dem ausschließlichen Blick auf die Impfmöglichkeit eines vernachlässigt, nämlich die Entwicklung von Medikamenten, die dann helfen, wenn schon eine Infektion vorliegt. Das macht mittlerweile auch die Gentechnologie möglich, als Beispiel sei AIDs genannt. Mich wundert es, dass die Industrie nicht mehr auf diesen Zug aufgesprungen ist, denn mit Medikamenten kann die Pharma-Industrie viel mehr Geld verdienen als mit Impfstoffen. Dabei wäre der Erfolg und die Dankbarkeit des Patienten viel größer, z. B. den Tod durch Corona zu verwehren als im Gegensatz zum Impfen, weil ja niemand weiß, ob er dadurch nicht krank geworden ist. Ein entsprechendes Medikament könnten auch die Impfgegner helfen zu ertragen, wenngleich – so nebenbei bemerkt – es für die Krankenkassen viel teurer würde.
Selbstverständlich ist jede Therapie mit Risiken behaftet. Die Verschwörungstheoretiker bauschen das aber so auf und schüren Ängste, die aus Impfskeptikern Impfgegner machen. Die Erfahrung lehrt, dass diese selbst mit den vernünftigsten Argumenten nicht mehr zu überzeugen sind. Zum Beispiel. dass möglicherwiese zwei oder drei Personen, die durch Nebenwirkungen des Impfstoffs beeinträchtigt oder krank werden, dafür über Hunderttausende vor einer oft tödlichen Krankheit bewahrt werden. Trotzdem sollte der Staat dringend darauf verzichten, einen irgendwie gearteten Impfzwang auszuüben.
Welche Nebenwirkungen und Risiken der neueste Corona-Impfstoff auf der Basis der genialen Methode des MRNA birgt, finden Sie im nachfolgenden Link.
Meine wissenschaftsjournalistischen Kollegen von SR3 haben einen beeindruckenden Faktenscheck mit allem Drum und Dran erstellt, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.
Jean Pütz
Der Vernunft eine Chance Folge 151

 

08.01.21 Donald Trump, nur ein Elefant im Porzellanladen?

Donald Trump, nur ein Elefant im Porzellanladen?
Ein ernstes Wort an meine Facebook-Abonnenten, gleichzeitig mein persönliches Manifest.
Gestatten Sie mir einmal ein paar sehr ernste Worte: Normalerweise schätze ich jeden meiner mittlerweile über 84.000 Abonnenten. Ich hoffe Sie verstehen meine grundsätzliche Intension hier bei Facebook. Ich möchte Sie möglichst parteiunabhängig und objektiv informieren, nach bestem Wissen und Gewissen, im Rahmen der Menschenrechte und unserer freien Demokratie. Allerdings stelle ich manchmal in Ihren Antwort-Kommentaren fest, dass wenige Facebook-Freunde es ganz anders sehen und Ideen vertreten, die mir fremd sind. Ich habe den Eindruck, dass einige wenige die Absicht haben, unseren Staat infrage zu stellen, in dem ich und meine Zeitgenossen seit 70 Jahren friedvoll leben können. So etwas hat es in der deutschen Geschichte noch nie gegeben. Abgesehen davon, dass das meist nur in Kritik ausartet, fehlt mir die Alternative bei denen: Möchten diese Fundamental-Kritiker wieder den Staat faschistischer Prägung hervorkramen oder – doch sehr selten gefordert – den Unrechtstaat kommunistisch-stalinistischer Ideologie? Beides ist genauso schlimm. Wer die Demokratie infrage stellt, soll doch konkrete Verbesserungsvorschläge machen, die allerdings ohne Wenn und Aber unserem Grundgesetz entsprechen müssen.
Trotzdem, ich bin nicht päpstlicher als der Papst, Meinungsfreiheit ist mir sehr wichtig, jeder soll das äußern können, was er glaubt. Keine Angst, dann steige ich nicht auf die Barrikaden. Allerdings muss er dann auch zivilisiert die Gegenargumente akzeptieren, die nicht nur von mir kommen, sondern von sehr vielen meiner Abonnenten, die direkt darauf antworten. Insofern ist diese Facebook-Rubrik ‚Kommentare‘ zu einem lebendigen Diskussionsforum geworden mit mindestens 200 Teilnehmern bis zu 2.000 und mehr. Dass ich dann nicht mehr individuell antworten kann, versteht sich von selbst. Das ist aber auch nicht tragisch, denn dieses offene Diskussionsforum regelt sich selbst. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer. Für mich ist das die Sprache des Volkes, die leider von vielen Politikern nicht mehr verstanden wird. Wenn diese klug sind, sollten sie hin und wieder darauf schauen, vielleicht verbessert das schon die Politik.
Manchmal habe ich den Eindruck, meine Intentionen werden hier bei Facebook missverstanden. Sehr oft kritisiere ich den Mainstream – vielleicht noch besser ausgedrückt – die populistischen Methoden von Politikern und Interessenverbänden. Hier poste ich stets unter dem Titel ‚Der Vernunft eine Chance‘. Vernunft bedeutet für mich, dass die Gesetze der Logik eingehalten werden und Nachwirkungen, Nebenwirkungen und Risiken von Entscheidungen und erlassenen Gesetzen genauso berücksichtigt werden. Niemals betreibe ich fundamentale Kritik, die unser Staatswesen infrage stellt. Im Vordergrund stehen bei mir Alternativen nach dem Prinzip des kleineren Übels. Alles lässt sich verbessern und optimieren: ‚geht nicht, gibt’s nicht‘ darin besteht die Essenz der Demokratie. Jeder Bürger darf sich einmischen, muss allerdings die Mehrheitsentscheidungen akzeptieren, die individuelle Meinung ist nicht der Nabel der Welt. Daran hapert es bei vielen radikalen Ideologien.
In Deutschland haben wir das Glück, dass die meisten Parteien diesem Prinzip folgen. Ich bin auch bereit, mit AFD-Anhängern zu diskutieren. Nicht alles ist schlecht, was dort propagiert wird, aber ich lasse mich nicht mit dem Etikett ‚rechts‘ oder ‚links‘ oder ‚umweltfeindlich‘ belegen.
Trotzdem möchte ich eine Einschränkung machen. Das, was sich in den letzten vier Jahren politisch in Amerika entwickelt hat, dieser sogenannte ‚Trumpismus‘, ist verheerend. Donald Trump hat alles infrage gestellt, was ich an Werten für außerordentlich wichtig halte. Seine sogenannten ‚alternativen Fakten‘, seine Lügereien und Betrügereien sind unerträglich und auch für uns in Europa sehr gefährlich. Man sprich sogar schon vom ‚Postfaktischen Zeitalter‘ als Epoche. Meine Aversion geht so weit, dass meine Toleranz am Ende ist. Die Personen, die sich trotz allem dieser Kritik verweigern und Donald Trump hochjubeln, möchte ich bitten, sich aus meinem Abonnentenkreis zurückzuziehen, inklusive aller, die das Prinzip unseres Grundgesetzes verneinen. Es tut mir leid, aber denen kann ich sowieso nicht helfen, sie finden bei uns keine Resonanz.
Nichts für Ungut
Beachten Sie bitte auch den folgenden Link, der berühmte Journalist Theo Sommer, hat sich ebenfalls über Trump geäußert Punkt er spricht mir aus dem Herzen.
Und hier noch ein Link, ein Kommentar der alles beinhaltet was zum Thema noch gesagt werden sollte, es ist ein Auszug aus dem Morning Briefing von Gabor Steingart der täglich einen außerordentlich informativen Podcast postet, sehr lesenswert..
Ihr Jean Pütz
Folge 160: der Vernunft eine Chance

 

07.01.21 Donald Trump als Totengräber der amerikanischen Demokratie ?

Donald Trump dreht durch, unglaublich jetzt hat er sogar einen Sturm auf den Kongress initiiert. wenn die Sache nicht so ernst wäre könnte man das abtun als Witz der Geschichte.

Donald Trump, ciao!.

Der Alptraum ist zu Ende? Endlich kann mit unseren Freunden, dem amerikanischen Volk, wieder vernunftbetonte Politik betrieben werden.

Aus Respekt vor der Instititution „amerikanischer Präsidente“ habe ich mich bisher weitgehend mit der Kritik zurückgehalten. Jetzt aber ist es Zeit einmal Bilanz zu ziehen. Ist das amerikanische Volk einem Psychopathen erlegen, und kann das nicht auch überall passieren?

Autokraten sind jedenfalls auf dem Vormarsch und Populisten aller Länder bemühen sich die Menschen zu verunsichern, zu verängstigen, zum Hass zu treiben und so weiter. Nicht umsonst habe ich hier bei Facebook schon einmal einen Kommentar unter dem Titel „Bastelanleitung für Autokraten“ veröffentlicht. Leider hat die Soziologie genügend Rezepte geliefert, sodaß die Bürger dem hilflos ausgeliefert sind. Das gilt es zu verhindern – ob Aufklärung dabei immer reicht? Dafür liefert die Soziologie auch Lösungsorschläge. Eins ist klar, wir, die kritischen Bürger, müssen den Machthabenden permanent auf die Finger schauen und dafür ist natürlich eine faktenbezogene freie Presse unabdingbar. Das gilt auch für die neuen Medien wie Facebook & Twitter wo Faktenkontrollen unbedingt notwendig sind, um die verhehrenden Einflüße von Verschwörungstheorien zu begrenzen. Kompliment an die amerikanische Demokratie, die das Gröbste, leider erst nach 4 Jahren, abgewendet hat.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Folge 146, der Vernunft eine Chance.

25.12.20 Frieden mit dem orthodoxen Islam ?

Liebe Freunde,

verzeihen Sie bitte, dass ich meine Erwiderung auf die vielen Glückwünsche, die Sie mir zum Jahresende geschickt haben, pauschal antworte. Sie sind mir nicht nur über Facebook und Mail zugegangen, sondern auch über WhatsApp.

Aber selbstverständlich hoffe ich, dass Sie Corona-bedingte fröhliche Weihnachten hatten, für das neue Jahr wünsche ich Ihnen Erfolg, Glück, Gesundheit, innere Zufriedenheit und dass alles in Erfüllung geht, was Sie sich erhoffen. Ich bin sicher, darunter besteht auch die Erleichterung darüber, dass das Corona-Jahr 2020 vergangen ist. 2021 kann nur besser werden, auf dass die Hoffnung in die Erlösung durch die neuen Impfstoffe, die die Wissenschaft in kürzester Zeit entwickelt haben, in Erfüllung geht.

Aber Corona ist nicht das einzige Problem, mit dem wir uns auseinander setzen müssen. Gerade jetzt nach Weihnachten, wo wir uns alle intensiv den Frieden wünschen, habe ich einige aktuelle Fakten zum Thema Islam zusammengefasst, ohne diese Religion als Christ zu verteufeln. Aber die zukünftigen Probleme, die unserer liberalen Demokratie drohen, dürfen auch nicht übersehen werden.

Interessant sind vor allen Dingen die Links, die ich wertfrei zusammengetragen habe.

Sorry, ich habe es nicht aufgegeben, ich will immer noch die Welt retten, nehmen Sie mir das bitte nicht übel.

Euer Jean Pütz

Muss Deutschland Frieden schließen mit dem orthodoxen Islam? … Hier alles, was häufig unter dem Tisch gefegt wird.

Unser Grundgesetz fordert Gott sei Dank die Religionsfreiheit. Aber heißt das, wir müssen alles akzeptieren was Religionen bei uns veranstalten wollen. Auch der Eingriff in die Politik? was hat das für Folgen wenn diese Religionen unser Grundgesetz missachten!

Weihnachten ist das Fest des Friedens, aber auch die Christen haben da so manchen Dreck am Stecken. Aber dies bedeutet das wir in einer aufgeklärten Demokratie alles dulden müssen was uns z.b. radikale Religionen zumuten.

die folgenden Links beschäftigen sich nach bestem Wissen und Gewissen mit objektiven Tatsachen zum Thema Islam. Es lohnt sich wirklich sie intensiv zu studieren, auch wenn es eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, denn da steht alles drin was gerne von der Politik unter den Tisch gekehrt wird.

als Vertreter der älteren Generation fühle ich mich verpflichtet sie als Facebook-Freunde darüber zu informieren, Wir als Nachkriegskinder mussten unseren Eltern vorwerfen, dass Sie angeblich wegen Unkenntnis der Verbrechen des Hitler-Regimes das sogenannte „1000 Jährige Reich“ geduldet hätten.

Link 1        Link 2           Link 3

Folge 156. Der Vernunft eine Chance

20.12.20 SPD verwehrt der Bundeswehr die Drohnen

Nicht nur an die SPD: Sollen die Drohnen der Bundeswehr mit Raketen und Bomben bewaffnet werden?
Die SPD wendet sich entschieden dagegen – lässt sie die Bundeswehr im Stich? Als gewichtiges Argument nennt sie den Krieg um Berg Karabach im Kaukasus zwischen Aserbaidschan und Armenien.
Dort ist zwischen dem reichen Aserbaidschan mit tatkräftiger Unterstützung der Türkei und dem armen Armenien schreckliches passiert. Eine gewichtige Rolle spielen dabei zugegebenermaßen auch solche von Aserbaidschan eingesetzten bewaffneten Drohnen, die verheerenden Folgen haben.
Die SPD behauptet, diese Drohnen setzten die Schwelle zu Kriegshandlungen extrem herunter, vergleichbar zu Computerspielen mit Mausklick. Tatsache ist, dass dadurch nicht nur viele armenische Soldaten ihr Leben lassen mussten, sondern auch große Teile der Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft gezogen worden sind.
Die Folgen sind bekannt, die Regierung von Aserbaidschan und der türkische Präsident Erdogan feierten den bedingungslosen Sieg über Armenien und gleichzeitig die Überlegenheit des osmanischen Islam gegen das orthodoxe Christentum der Armenier. Versetzen Sie sich nun einmal in die Seele des armenischen Volkes, welches schon einmal nach dem ersten Weltkrieg einen schrecklichen Genozid über sich ergehen lassen musste. Darauf kann sich jeder seinen eigenen Reim machen. Hat Aserbaidschan den Krieg angezettelt, nur weil es sich unter Mithilfe des Natomitglieds Türkei und seinen modernen Waffen völlig überlegen fühlte? Hätten sie dieses Abenteuer auch dann initiiert, wenn Armenien waffentechnisch ebenbürtig gewesen wäre?
Um dazu definitiv Stellung zu nehmen, versetze ich mich in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, den ich mit meiner Familie gerade lebend überstanden hatte. Klar, dass wir alle Pazifisten waren und dass ich mich später als Student entschieden gegen die Wiederbewaffnung der Bundeswehr gewendet habe. Wir konnten uns damals nicht vorstellen, daß der Krieg jemals wieder Mittel der Politik werden würde. Aber der aggressive Kommunismus, der sich in der DDR dokumentierte, überzeugten die Westdeutschen, dass es wohl nötig war wieder eine Bundeswehr aufzubauen. Ich persönlich schluckte die Kröte mit dem Vergleich, dass ich die entstandene Wehrbereitschaft mit Bienen verglich, die, weil sie ein Stachel haben, respektvoll betrachtet werden sollten. Wenn sie aber Stechen, dann ist das gleichzeitig ihr Todesurteil.
Im Nachhinein war der Entschluss jedenfalls politisch nicht falsch, immerhin hat sie dem geschundenen Europa über 70 Jahre Frieden beschert. Vorausgesetzt, dass mögliche Gegner von der Vernunft geleitet werden, wird das auch in Zukunft der Fall sein, es sei denn es gelingt uns nicht mehr technologisch mit der perversen Waffenentwicklung Schritt zu halten. Und genau das erfolgt mit der Drohnentechnologie. Bisher dienten diese Drohnen, online gesteuert und unbemannt, nur als Aufklärungshilfen (wo steckt der Feind und wo schießt er seine Geschütze oder Raketen ab. Aber was sollen wir tun, wenn der Gegner die Drohnen bewaffnet? Sind wir dann der Willkür ausgesetzt, wie es z.b. das armenische Volk getroffen hat. Also, meine persönliche Meinung: ich plädiere für eine Bewaffnung mit moderner Technologie, allerdings unter strikter Einhaltung demokratischer Prinzipien, das heißt der Bundestag muss stets einbezogen werden.

Jean Pütz

Folge 154: der Vernunft eine Chance
In dem thematischen Zusammenhang empfehle ich Ihnen auch einen Kommentar aus dem Spiegel

 

13.12.20 Asche auf das Haupt der sogenannten „Querdenker“: Zur 2. Corona Welle

Die Initiatoren der „Querdenker“ Bewegung sollten sich schämen aufgrund der aktuellen Faktenlage. Dass die zweite Corona Welle so unkontrollierbar ausgefallen ist, liegt auch daran, dass sie den Bürgern vorgaukelt, Corona würde in der Gefährlichkeit von der Regierung überschätzt. Das führen sie ja auch demonstrativ vor, indem sie die Abstandsregeln und den Mund-Nase-Schutz bei ihren öffentlichen Auftritten bewusst ablehnen. So nebenbei machen sie damit, vermischt mit rechter Ideologie, unseren demokratischen freien Staat lächerlich.
Außerdem erfanden Sie den Begriff der Lügenpresse, um zusätzlich auch Fakten orientierte Instanzen zu verunglimpfen und ihre Verschwörungstheorien noch breiter in die Öffentlichkeit tragen zu können.
Ich möchte Ihnen nicht wünschen, dass sie durch diese Verhaltensweisen Corona auch in ihren eigenen Familien verbreitet haben, aber nicht nur dort, sondern auch unter Freunden und Bekannten. Damit haben sie auch dazu beigetragen, dass trotz aller Vorsichtsregeln, Corona in der zweiten Welle exponentiell gewachsen ist.
Dass auch die Behörden nicht immer das Richtige in ihren Maßnahmen getroffen haben, entlastet diese sogenannten „Querdenker“ nicht von ihrer Verantwortung fürs Ganze.
Wenn man konsequent ihre „queren Ideen“ nachvollziehen würde, dann müssten wir uns wieder zurück in die Schrecken des Mittelalters versetzten. Ohne verordnete Schutzmaßnahmen würden nach ernsthaften wissenschaftlichen Untersuchungen etwa 500.000 deutsche Bürger – vorwiegend ältere und gesundheitlich Geschädigte – daran sterben. Das wäre eine Art Euthanasie.

Sie beharren übrigens auf ihrem Recht auf Demonstrations- und Meinungsfreiheit und haben dabei meist vor Gericht  Recht bekommen. Dies wurde Gott sei Dank jetzt vom Bundesverfassungsgericht richtig gestellt. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit wiegt schwerer als die Demonstrationsfreiheit. In Abwägung beider, im Grundgesetz verankerter Gesetze, wurde endlich nach dem Prinzip des kleineren Übels gewertet.
Wenn sie noch weitere Hintergrundinformationen wünschen, dann bitte ich sie auf den folgenden Link zu klicken, in dem ich auf einen Artikel inklusive podcast des bekannten Philosophen Julian Nida-Rümelin mit einer sehr persönlichen Antwort eingegangen bin.

29.11.20 Die Regierung pumpt Billionen in die Wirtschaft um die Folgen von Corona zu bewältigen

Gedanken zur wundersamen Geldvermehrung in Corona Zeiten.
Die Regierung kann man nicht nur in Deutschland setzen ungeheure Summen an Euro für die Rettung der Wirtschaft ein. Ist das zu verantworten, oder haben diejenigen Recht, die unseren Staat ablehnen ? Ist das Lügenpresse, wenn darüber berichtet wird ?
Die AFD hält heute ihren Parteitag ab, natürlich als Präsenzveranstaltungen gegen den Rat gut meinte Wissenschaftler. Ihre Anhängerschaft rekrutiert sich ja vor allen Dingen auch ausbürgern, die unseren Staat nicht mehr verstehen. ich möchte nicht alles kritisieren, z.b. hat ihr Chef Jörg Meuthen jetzt eine, für ihn nicht unbedingt vorteilhafte Rede gehalten. er versucht der AFD Vernunft beizubringen, allerdings wird ihm das kaum gelingen. Faschisten sind eben nicht zu überzeugen. Eine einmal gefasste Meinung behalten sie bis an ihr Lebensende.
Mit sachlicher Kritik ist ihnen kaum beizukommen aber zumindestens sollten wir verstehen warum es so viele Menschen gibt bin aufs Maul schauen.
ein moderner Staat ist sehr kompliziert und es sind nicht nur Willkürlichkeit in die die Politiker treiben. Dazu gehört auch die Subventionierung der Corona folgen. Aber wie wirkt auf einen normalen Bürger, der zu Hause mit seinen Sorgen sitzt, das da Milliarden und Abermilliarden ja bis hin zu Millionen verteilt werden.

Sehen und hören sich dazu meinen Beitrag an. Herzlichen Dank für die Geduld und ihre Wissbegierde.

Folge 151: Der Vernunft eine Chance

21.11.20 Ist Deutschland im Begriff Selbstmord zu begehen?

Etwa ein Drittel der Bundesbürger ist anfällig für Verschwörungs-Mythen.
Wer hat da versagt ?
Geht es uns so gut, dass wir nicht mehr merken, wo unser Wohlstand und ein weitgehend angstfreies Leben seinen Ursprung haben? Hat die Bildung versagt, die uns gegen solche Auswüchse auf breiter Front immunisieren sollte? Ist unsere Welt so kompliziert geworden, dass nur noch wenige Menschen die Entwicklung von Wissenschaft und Technologie nachvollziehen können? Begreifen sie nicht, worauf unsere freie liberale Demokratie aufbaut?
Sehen und hören Sie dazu meinen Kommentar.

Folge 150: der Vernunft eine Chance.

14.11.20 Den Anti- Corona-Marschierern ins Gästebuch

Sie nennen sich ja Querdenker, aber sie merken nicht, dass Sie sich auf einem Paralleluniversum befinden, z.B. auf dem Sirius oder Orion oder Mond. Beim Krieg der Sterne würden Sie möglicherweise sogar mit Orden geehrt werden. Oder beim nicht stattfindenden Kölner Karneval.

Kurz und bündig: Ihr seid auf dem Holzweg, wie kann es sein, dass Ihr wissenschaftliche Erkenntnisse- genauso wie der gescheiterte Donald Trump – völlig verneint. Ihr nutzt die Errungenschaften unserer technisch-wissenschaftlichen Welt, merkt es aber nicht oder meint es besser zu wissen.

Ehrlich gesagt, und nehmt mir das nicht übel, Ihr macht euch lächerlich. Wisst Ihr eigentlich: Um ein heutiges Smartphone herzustellen, ungeheuer viel Kreativität aus Technik und Wissenschaft nötig wurde. Man kann eben nicht mehr nach dem in uns tief verankertem Prinzip die moderne Welt betrachten: „Was nicht sein darf, das nicht sein kann. Vielleicht macht Ihr Euch da mal ein paar Gedanken drüber.
Ihr Jean Pütz

Folge 148 der Vernunft eine Chance

08.11.20 Donald Trump: niemals auf Wiedersehen

Donald Trump, ciao!. Der Alptraum ist zu Ende? Endlich kann mit unseren Freunden, dem amerikanischen Volk, wieder vernunftbetonte Politik betrieben werden.
Aus Respekt vor der Instititution „amerikanischer Präsidente“ habe ich mich bisher weitgehend mit der Kritik zurückgehalten. Jetzt aber ist es Zeit einmal Bilanz zu ziehen. Ist das amerikanische Volk einem Psychopathen erlegen, und kann das nicht auch überall passieren?
Autokraten sind jedenfalls auf dem Vormarsch und Populisten aller Länder bemühen sich die Menschen zu verunsichern, zu verängstigen, zum Hass zu treiben und so weiter. Nicht umsonst habe ich hier bei Facebook schon einmal einen Kommentar unter dem Titel „Bastelanleitung für Autokraten“ veröffentlicht. Leider hat die Soziologie genügend Rezepte geliefert, sodaß die Bürger dem hilflos ausgeliefert sind. Das gilt es zu verhindern – ob Aufklärung dabei immer reicht? Dafür liefert die Soziologie auch Lösungsorschläge. Eins ist klar, wir, die kritischen Bürger, müssen den Machthabenden permanent auf die Finger schauen und dafür ist natürlich eine faktenbezogene freie Presse unabdingbar. Das gilt auch für die neuen Medien wie Facebook & Twitter wo Faktenkontrollen unbedingt notwendig sind, um die verhehrenden Einflüße von Verschwörungstheorien zu begrenzen. Kompliment an die amerikanische Demokratie, die das Gröbste, leider erst nach 4 Jahren, abgewendet hat.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Folge 146, der Vernunft eine Chance.