Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Das Gästebuch dient in erster Linie dazu, in sachlicher Art seine Meinung, Lob und Kritik über mich und meine journalistische Arbeit mitzuteilen. Sofern Einträge gegen die allgemeingültige "Nettikette" verstoßen, behalte ich mir vor, diese umgehend zu löschen. 
Dazu zählen auch Aussagen, die falsch bzw. nicht ausreichend belegt sind.
Ich bitte um Verständnis!
66 Einträge
Gerlinde Wolf schrieb am 31. März 2020 um 12:22:
Lieber Jean Pütz, Vielen Dank für die guten Beiträge. An dieser Stelle möchte ich endlich mal allen mitteilen, dass ich seit der hobbythek Sendung zum Waschmittelbaukasten damit wasche und total zufrieden bin. Neben der Schonung der Wäsche habe ich viel Strom gespart und trotzdem saubere und gut riechende Ergebnisse erzielt. Manchmal ist zwar die Beschaffung nicht ganz einfach gewesen, aber jetzt klappt es gut. Und mit dem aktiven Sauerstoff als Bleichmittel bin ich auch jetzt auf einem sicheren Weg, danke ! Leider konnte ich bisher nur wenige davon überzeugen, da man ja zwei oder drei verschiedene Mittel je nach Wäsche (bunt oder weiß) nehmen soll, das ist zu anstrengend..... Dass ich mit nachwachsenden Rohstoffen und der vollständigen Abbaubarkeit auch eine riesigen Beitrag zum Umweltschutz mache, interessiert leider die wenigsten. Trotzdem gibt es bei mir nichts anderes mehr. DANKE JEAN PUETZ!
Karlheinz aus Herborn schrieb am 24. März 2020 um 7:02:
Hallo lieber Jean Pütz, Als Hobbythek Fan der ersten Stunde Freud es mich Sie wieder gefunden zu haben. Gerade in dieser Zeit sagen sie die Dinge so wie sie sind, ohne auf den Mainstream zu achten. Dem ja leider alles unterworfen wird ohne zu denken. Ich wünsche Ihnen und ihren Lieben alles erdenklich gute und weiterhin viel Gesundheit.
stöcker aus neuehrenfeld fridolinstr. 48 schrieb am 16. März 2020 um 3:42:
die besten tips gegen den virus die ich die letzte zeit gehört habe weiter so herr pütz
Facebook-Fan schrieb am 10. März 2020 um 18:03:
Hallo Jean , ich habe immer mit Begeisterung deine Sendungen verfolgt. Du bist für mich total glaubwürdig und auch fair. Ich finde es schade dass bei uns hier etwas schief läuft. Ich hoffe die Wähler werden bald mal begreifen dass es so nicht weiter gehen kann. In diesem Sinne Danke für die vielen schönen und informativen Sendungen von dir. Bleib schön gesund
Jürgen schrieb am 7. März 2020 um 17:58:
Hallo Jean , ich habe immer mit Begeisterung deine Sendungen verfolgt. Du bist für mich total glaubwürdig und auch fair. Ich finde es schade dass bei uns hier etwas schief läuft. Ich hoffe die Wähler werden bald mal begreifen dass es so nicht weiter gehen kann. In diesem Sinne Danke für die vielen schönen und informativen Sendungen von dir. Bleib schön gesund 👍
Weger schrieb am 7. März 2020 um 17:57:
Genauso ist es! Gut argumentiert, Herr Puetz 👌.Vor allem gibt es weder einen ( sog...) deutschen Aussenminister, der sich entsprechend dazu aeussert od (unsere noch) Kanzlerin. Abgesehen davon, dass ein solches Land wie die Tuerkei, deren Praesident seit Oktober nun zweimal als Aggressor in ein anderes Land (Syrien) eingefallen ist, (und somit den Migrationsdruck erneut extrem erhoeht hat, nachdem es sich dort gerade etwas beruhigte u die Kurden, die dort Erhebliches geleistet haben zur Befriedung incl der Festnahmen und Verwaltung der IS- Gefangenen, von Erdogan vertrieben werden sollen/wurden) und spaetestens seitdem haette die Tuerkei von der NATO als Partnerland suspendiert werden muessen - wegen Fehlverhaltens ( Ausschluss ist per se dort kaum moeglich verfahrenstechnisch). Nun zu den Saudis, reichen Golf-Staaten (habe einige Jahre in einem gelebt u kenne einige andere auch u deren Mentalitaet u Vorgehensweisen): Die reichen Golf-Staaten, obwohl allesamt islamisch-gepraegte Bruderstaaten der meisten musl. Migranten/Flüchtlinge usw, verfügen dort allesamt über kein Sozialsystem in unserem Sinne. Dort haben Einheimische quasi alle Rechte, Auslaender keine. Golf-Staatler ( first !), erhalten kostenfreie Basis- Gesundheitsversorgung, private Stromversorgung frei, erhalten bei Eheschliessung kostenfreies Grundstueck/ Basis-Haus usw. Dies alles gilt nicht fuer Auslaender! Also keine Sozialhilfe usw. Heisst: Diese Golf-Staaten geben zwar oftmals viel Geld fuer Migrations-/Fluechtlingshilfe (in musl. Laendern! ), aber sie fuerchten um 'ihren sozialen Frieden' resp 'soziale Unruhen', wenn sie viele Fluechtlinge/Migranten aufnaehmen usw. Nochmal mit Mitschreiben: Sie fuerchten soziale Unruhen! Noch Fragen?
Ilse Marx-Krambeer aus Weissenthurm schrieb am 5. März 2020 um 19:20:
Hallo Herr Pütz, mein Orthopäde sagte mir Ende des Jahres 2017, ich solle mir Weihnachten ein neues Knie wünschen. Ich hatte ihn wegen massiven Knieproblemen aufgesucht, könnte auch in den Naechten vor Schmerzen nicht schlafen. Ein Apotheker empfahl mir Hagebuttenpulver, seitdem nehme ich jeden Tag einen Teelöffel z.B in Joghurt und bin beschwerdefrei. Erstaunlich! Mit freundlichen Grüßen und alles Gute für Sie Ilse Marx-Krambeer
Maria Schaflik aus 06526 Sangerhausen schrieb am 3. März 2020 um 22:48:
Guten Abend Jean Pütz. Nachdem ich Sie wieder in Hauptsache gesund gesehen habe kam mir wieder die Hobbythek in den Sinn. Aber ihnen zu schreiben war nicht mein Problem mit meinem Knie das schon bis leicht in den Knochen eingedrungen ist sondern ein Problem was ich noch habe,nämlich Hämorrhoiden,die immermal ausbluten. Ich hab für mich ein gutes Mittel gefunden. Die Austrittsstelle heilt innerhalb von 2 Tagen wenn ich frisches Aloe vera gel benutze. Vielleicht kann ich anderen Leidtragenden mit meiner Erfahrung helfen. Herzlich Ihre Maria Schaflik
Hermine May schrieb am 29. Februar 2020 um 15:26:
Lieber Jean Pütz, ich bedanke mich bei Ihnen für die Hobbythek und die entsprechende Homepage, auf der ich heute bestellte. Mein Mann und ich wollen jetzt Naturkosmetik herstellen. Ihnen wünsche ich von ganzem Herzen Gesundheit, Liebe und Lebensfreude! Herzlichst Hermine
Bernd Schuster aus 29225 Celle schrieb am 17. Februar 2020 um 19:59:
Lieber Jean Putz, vor kurzem bin ich auf Ihr You Tube Video zum Thema Energiewende gestossen und beeindruckt,dass auch Sie zu der Minderheit gehören, die noch die Stimme der Vernunft vertritt.Jetzt habe ich gezielt nach Ihrem Internetauftritt gesucht und bin begeistert, wie engagiert Sie sich zu den aktuellen Themen Umweltschutz, Verkehrs-und Energietechnik sowie Industriestandort Deutschland äussern, und zwar gegen einen politischen und medialen Mainstream, der gegen jede Vernunft und naturwissenschaftliches Know How den Niedergang Deutschlands und nicht seine "Golden future" trotz entsprechender Selbstbezeichnung einleitet. Nur müssten Ihr Fachwissen, Ihre Autorität und Ihre fundierten Warnungen und Anregungen (z.B. zum Hybridauto) zu politischem Handeln und effektivem Widerstand gegen die erkennbaren Fehlentwicklungen führen, aber wie?? Ich würde Sie gern bei Ihren Bemühungen unterstützen. M.f.G. Bernd Schuster
Marius Tischler aus Frankfurt schrieb am 12. Februar 2020 um 16:03:
Ich möchte mich bei Ihnen bedanken als Kind schaute ich gerne Ihre Sendungen und bin evtl. auch deswegen Ingenieur und Bastler geworden. Was ich hier aber eigentlich sagen möchte ist das eine Sendung wie Hobbythek dringend wieder ins TV muss! Alle reden von Nachhaltigkeit und wie mittels Elektroautos die Welt zu retten ist, aber beginnt Nachhaltigkeit nicht mit dem mündigen Einsatz des eigenen Kopfes? Wir alle sollen nur noch "arbeiten" und jegliche Entscheidung "Experten" überlassen - Sachen wie Brot-backen für Normalpersonen unmöglich sollte unter Strafe gestellt werden! Schade das selbst die öffentlich rechtlichen Sender das Quer-denken verlernt haben und nur noch Weich-spül-sendungen produzieren. Irgend wann wird festgestellt werden das Apps nicht zum essen sind 🙂
C. Müller schrieb am 2. Februar 2020 um 12:06:
Herr Pütz, ich vermisse Sie im Fernsehen. Sie wirkten auf mich immer wie Einstein, der uns was lehrt, wie die Sendung mit der Maus , haben auch Sie mit Leidenschaft und Hobby dem Zuschauer vermittelt als würden Sie den Zuschauer wahrnehmen und wir , meine Mutter und ich, haben ihre Sendungen immer gerne gesehen. Sie hatten noch einen Bildungsanspruch. Heute verohren die TV Sender mit Jungle Camps und Quizsendungen, oder politischer Erziehing. Ich bin froh, dass Sie uns durch das Internet treu bleiben, so bleibt ein Stück Qualität aus guten Tagen. Meine Mutter und ich sagen Ihnen von ganzem Herzen DANKE für die Hobbythek ❤ Mein Lieblingsmoment, als Sie auf einen Erdglobus zeigten: " Ich habe mir ein Kindheitstraum erfüllt. Dort geht nämlich der Äquartor durch." Auch ich möchte eines Tages einmal an den Nord und Südpol, sowie an den Äquartor. Bis bald.
Dietger Hockamp aus 57223 Kreuztal schrieb am 31. Januar 2020 um 9:14:
Habe mit Ihren teuren teuren Quarkbereiter gekauft und bin froh darüber. jeden 3.Tag wird Qark und Joghurt frisch gemacht.Spare jedemenge Plastik.Ich denke schon über das Herstellen von Harzer und Camembert nach.Muß nur noch eine ge- eignete Reifebox haben. D.H.
Karl Held aus Berlin schrieb am 30. Januar 2020 um 21:01:
Sehr geehrter, lieber (Herr Pütz, Sie haben vor Jahren, in der Sendung im wdr hobythek, ein Rezept veröffentlicht: Möhren ayurvedisch zubereitet. Habe das Rezept leider verloren und nicht wiedergefunden. DenGeschmack habe ich noch auf der Zunge- würde ich gerne nochmals kochen. Könnte es sein dass Sie das Rezept noch haben. Viele Grüße Karl Held PS Ihr Yoghurt Rezept ist Spitzenklasse, vielen Dank!
M. Tuttlies schrieb am 28. Januar 2020 um 16:47:
Lieber Jean Pütz, im Moment habe ich das Gefühl, dass alles was machbar erscheint auch umgesetzt werden soll. So wollen es die Umweltschützer und die Politik springt auf den Zug auf. Das führt zwangsläufig m.E. in eine Sackgasse. Ich denke nur an den groß angelegten Umstieg auf Elektromobilität. Intelligente Lösungen die praktikabel sind vermisse ich leider. Ich weiss wovon ich rede. Habe durch jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Umwelttechnik viel bewegt. Es gibt für vieles Lösungen, jedoch sollte man nicht adhoc alles schlecht reden. Jetzt rächt sich leider was in den letzten Jahren (Jahrzehnten) versäumt wurde. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Umweltschützer die Finger in Wunden legen und die Menschen aufrütteln. Zielführend ist jedoch nur ein Mix der Technologien um Emissionen zu minimieren. Dafür plädiere ich. Ein Herumdoktern aufgrund von Bauchgefühlen ist zum Scheitern verurteilt. Auch die zu begrüssende hohe Investitionsbereitschaft seitens EU muss zielführend eingesetzt werden. Ich vermisse die Bereitschaft nüchterne Bilanz ziehen zu wollen. Danke Jean Pütz, Sie rennen bei mir offene Türen ein.
Raimund Eich aus 66538 Neunkirchen schrieb am 28. Januar 2020 um 12:44:
Eingroßartiger beitrag zum Thema Energiewende, Herr Pütz. Bitte werden Sie nicht müde, die Menschen auf den politisch verordneten Energiewahnsinn in Deutschland hinzuweisen, der von gehirngewaschenen und von keiner Sachkenntnis getrübten Universaldilettanten verursacht schon sehr bald zu Blackouts führen wird. Ich bin selbst Ingenieur der Elektrotechnik und habe schon überlegt, ein Buch mit sehr anschaulichen und leicht nachvollziehbaren Beispielen darüber zu schreiben. Ich fürchte nur, dass ein Hobbyautor wie ich damit weder wahr- noch ernstgenommen werden würde. Herzliche Grüße von einem alten Jean Pütz-Fan.
MARIO CASPARY aus WELLENSTEIN - LUXEMBURG schrieb am 7. Januar 2020 um 18:17:
Hallo Herr Pütz, ich lese Ihre Beträge immer mit grossem Interresse. Ich bin selbst aus der Technik, Oldtimer Motorräder und PKW's aber auch moderne Fahrzeuge. Herr Pütz, ich möchte zu dem Thema lediglich hinzufügen....heute 01/2020 z.B. beim Supermarkt startet ein Model der letzten Generation Motoren und eines renomierten Deutschen Herstellers (mit Harnstoffeinspritzung) und setzt sich in Bewegung. Entweder es liegt an mir oder? Jedenfalls ist die Russentwicklung sehr gut bemerkbar (abgesehen von dem beissenden Nebengeruch von Harnsäure) beim Einatmen. Ich dachte an den Bericht im FB den ich ja kannte und habe meine persönlichen Bedenken! Jedenfalls habe ich schon länger all unsere Diesel aus dem Haushalt verbannt, seither ist der Russgerucht und das genagele Vergangenheit in der Garage. Hinzufügen möchte ich noch dass eine Einspritzpumpe, sowie Düsen der modernen Generation jedwede Ersparnis (wenn überhaupt) zu Nichte macht. Da ich auch Motorradfahrer bin, ist es oft gelinde gesagt nicht lange denkbar hinter den so modernen Vehikeln her zu fahren und den Geruch ein zu atmen. Für mein Verständnis geht es lediglich um Diesel-Turbo Leistung, Drehmoment, Höchstgeschwindigkeit bei Verhältnismässigem schmalen Verbrauch. Ich möchte den Diesel nicht tot schreiben aber der einzige Luftreinigende Motor .... ist und bleibt der Luftbetriebene Motor mit Abluf-Reinigungskat. (vor einigen Jahren in der Sendung von G.Jauch vorgestellt von 2 Luxemburgen, welche bei der Entwicklung tätig waren). Ich las später dass dieser Motor in der Spanischen Hauptstatt im Taxibetrieb eingesetz würde um den Smog ebenfalls zu bekämpfen, da durch einen speziellen Kat die angesaugte Luft gereinigt würde. In der Sendung hatte ein Sachverständiger vom Tüv bestätigt dass der Motor 100% reine Abluft hinterlässt. Das wollte ich Ihnen mitteilen und mich so mal bei Ihnen melden. Hochachtungsvoll M.Caspary
Knickelbein, Karl aus Hamburg schrieb am 6. Januar 2020 um 15:19:
Sehr geehrter Herr Pütz, der Artikel "...Abkehr vom E-Auto.." ist interessant. Ich bin schon lange der Auffassung, daß die deutsche Automobilindustrie das E-Auto "verschlafen" hat, diese Technik überspringen, sich auf die Brennstoffzellentechnik (Wasserstoff-/Erdgas-Basis o.ä.) stürzen und zügig Antriebe/Autos mit dieser Technik entwickeln sollte. Um einen gleitenden Übergang zu schaffen, könnten vorhandene Verbrennungsmotoren weiter optimiert werden. Mit freundlichen Grüßen Karl Knickelbein
Marcel Boulanger aus Nauheim schrieb am 5. Januar 2020 um 1:03:
Hallo Herr Pütz. Ich bin mit ihren Shows aufgewachsen und bin noch heute ein großer Fan. Ich würde gerne wissen, wie ich ein Autogramm bekommen kann! Vielen Dank
johann leitgeb aus a 3903 echsenbach Österreichj.leitgeb schrieb am 3. Januar 2020 um 12:21:
Lieber Herr Pütz, habe auf Hinweis von TV-3sat mir im Dez. 19 Ihr Buch " Ich hab da mal was vorbereitet " gekauft , 1 Auflage17- und über die Feiertage gelesen . Bin ganz begeistert und freue mich als 81 Jähriger eine so grossartige Lebensgeschichte-so gut erzählt- und für mich so stimmig lesen zu können. Meine aufrichtige Gratulation. Ih wünsche ihnen und Ihrer Familie noch eine schöne und glückliche Zeit , es grüsst herzlich Leitgeb ein weiterer grosser Fan !