Wissenschaft

Aktuelle Meldungen

27.08.2017

Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen
"single color digital PCR" einfach und schnell für jedes Labor geeignet


Stanford (pte010/14.08.2017/10:30) - Forscher der Stanford University http://stanford.edu haben einen neuen Bluttest entwickelt, der genetische Mutationen in winzigen Mengen von DNA erkennt, die von den Krebszellen ins Blut abgegeben werden. Der Test namens "single color digital PCR" benötigt dafür nur den Bruchteil eines Blutröhrchens und kann so wenig wie drei über eine Mutation verfügende Moleküle in einer Reaktion erkennen.

Hochsensitives Verfahren

Laut den im "Journal of Molecular Diagnostics" http://jmd.amjpathol.org veröffentlichten Ergebnissen hat dieser hochsensitive Test das Potenzial, dahingehend personalisiert zu werden, dass er Mutationen erkennt, die für jede einzelne Krebserkrankung einzigartig sind. Forschungleiter Hanlee P. Ji nach gibt es für die Überwachung von Tumoren lediglich eine Handvoll Bluttests, die nur auf bestimmte Arten von Krebs beschränkt sind.

Fast alle Krebspatienten benötigen jedoch eine Beobachtung durch Ganzkörper-Aufnahmen. Das kann teuer, komplex und zeitraubend sein. "Der Test, den wir entwickelt haben, wird es ermöglichen, dass Patienten bei jedem Arztbesuch überprüft werden können. Damit werden das Krebswachstum und die Ausbreitung rasch erkennbar", so Ji. Zusätzlich seien der geringe Zeitaufwand und die relativ geringen Kosten ein Vorteil.

Test erfolgreich erprobt

Sechs Patienten wurden analysiert. Bei fünf wurde zuvor Darmkrebs diagnostiziert und bei einem Teilnehmer ein Gallengangskarzinom. Nach der Erzeugung von individuellen Assays zur Mutationsdetektion konnten die Forscher von den Tumoren stammende zirkulierende DNA bei drei von sechs Patienten nachweisen. Bei einem konnte der Assay das Vorhandensein von drei verschiedenen Mutationen zeigen. Die drei Patienten, deren Proben keine erhöhte Krebs-DNA aufwiesen, waren zum Zeitpunkt der Probenentnahme in Behandlung.

Der neue Test bietet im Vergleich zu anderen Verfahren der Analyse von zirkulierender Tumor-DNA mehrere Vorteile. Der Hauptvorteil besteht darin, dass eine Prä-Amplifikation nicht erforderlich ist. Sie kann zu Fehlern und Verzerrungen führen. Der neue Test ist einfach genug, um ohne intensive Schulung durchgeführt zu werde. Zudem ist er für jedes Labor geeignet.