Termine, Termine ...

Events

"Das dicke Kind - schwer gesund ?"
Datum: 13.04.2005
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Wülfrath (Stadthalle)
 
Adresse: Stadthalle Wülfrath,
Goethestraße 21

Veranstaltung für Pädagogen, Erzieher, Eltern und Mediziner unter der Schirmherrschaft von Frau Birgit Fischer, Ministerin für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes NRW

Dr. Bernd Degenhardt
Moderation: Jean Pütz

Programmablauf

15:30 Uhr Beginn
16:00 Uhr Eröffnung, organisatorische Hinweise Peter Kürner, Dr. Bernd Degenhardt, Grußwort der Ministerin
16:10 Uhr Grußwort der Bürgermeisterin Barbara Lorenz-Allendorff
16:15 Uhr Einführung in die Vorträge, Jean Pütz, Prof. Dr. Rolf-Peter Willig
16:25 Uhr Vortrag "Genetik", Dr. Erdmuth Schubert
16:40 Uhr Vortrag "Zu dick durch Hormone", Prof. Dr. Rolf-Peter Willig
16:55 Uhr Vortrag "Ernährung", Birgit Wickenkamp
17:10 Uhr Vortrag "Bewegung", Birgit Alefelder
17:25 Uhr Vortrag "Spätere Gesundheitsstörungen",Dr. Ulrich Mairose
17:40 Uhr Folgerungen für die Praxis, Jean Pütz, Prof. Dr. Rolf-Peter Willig, Dr. Bernd Degenhardt
17:55 Uhr Pause
18:15 Uhr Fachgespräch mit Experten und Publikum, Jean Pütz, Prof. Dr. Rolf-Peter Willig, Dr. Claudia Brinkmann (Präventionsmaßnahmen), Bageshri Thakkar, Thomas Heymel (Therapiemöglichkeiten), Dr. Tanja Upatel (Psychologische Behandlungsmodelle), Heide Förster (Modellprojekt "Lott jonn"), Sabine Barkowsky, Doris Hengesbach (Projekt "Fünf am Tag für Kids")
19:15 Uhr Zusammenfassung und Schlusswort, Jean Pütz, Prof. Dr. Rolf-Peter Willig

Während der Veranstaltung befindet sich im Foyer ein Infomarkt von  Krankenkassen, Sportbund und Volkshochschule.

Die Veranstaltung ist entgeltfrei.

Mitwirkende, Referentinnen und Referenten:

Birgit Alefelder, Diplomsportlehrerin, Landesportbund NRW

Dr. Claudia Brinkmann, Leiterin des Schulmedizinischen Dienstes des
Kreisgesundheitsamtes Mettmann

Sabine Barkowsky, Diplom Sozialarbeiterin,Mitarbeiterin bei der Barmer
im Gesundheits- und Versorgungsmanagement, Schwerpunkt Prävention

Dr. Bernd Degenhardt, niedergelassener Kinderarzt, Berufsverband der
Kinderärzte

Heide Förster, Diplomsportlehrerin, Projektleiterin „Lot jonn“ im Kreis
Mettmann

Doris Hengesbach, Diätassistentin, Ernährungsberaterin DGE, Praxis für
Gesundheitsberatung

Thomas Heymel, niedergelassener Kinder- und Jugendpsychiater

Peter Kürner, Erziehungswissenschaftler, Studien-leiter VHS der Städte
Mettmann und Wülfrath

Dr. Ulrich Mairose, ärztlicher Direktor des Herminghaus-Stiftes Wülfrath

Jean Pütz, Wissenschaftsjournalist, Buchautor, Fernsehmoderator

Dr. Erdmuth Schubert, Chefarzt der Kinderklinik des Klinikums Niederberg

Bageshri Thakkar, niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiaterin
Dr. Tanja Upatel, Leiterin des Instituts für klinische Psychologie der
Christoph-Dornier-Stiftung Düsseldorf

Birgit Wickenkamp, Diplom-Oecotrophologin Praxis für Ernährungsberatung

Prof. Dr. Rolf-Peter Willig, Leiter der Abteilung Endokrinologie der
Universitätsklinik Hamburg


G r u ß w o r t
der Ministerin für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen :

"Die Gesundheit unserer Kinder, ihr Wohlbefinden und ihre Zukunftschancen sind ein Schwerpunkt der Gesundheitspolitik des Landes  Nordrhein-Westfalen. Wir wissen, dass sich ihre gesundheitliche Lage in den letzten Jahrzehnten weiter verbessert hat, „klassische“ Infektionskrankheiten haben an Bedeutung verloren. Zugleich steigt die gesundheitliche Gefährdung durch „Zivilisationskrankheiten“. Allergien und Asthma bronchiale als umweltbedingte Risiken, der Konsum von Alkohol, Tabak und Drogen oder auch das Wissen um Unfälle im
Straßenverkehr als häufigste Todesursache bei Kindern und Jugendlichen sind Beispiele für diese Gesundheitsrisiken.

Ich freue mich, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fachveranstaltung „Das dicke Kind – schwer gesund?“ die besten Grüße der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zu übermitteln. Ihr Thema betrifft Kinder und Jugendliche in mehrfacher Weise und ist deshalb besonders
wichtig. Übergewicht kann die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Deshalb habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernommen.

Gesund zu leben, dieser Wunsch jedes Einzelnen hat auch für die Zukunft der Gesellschaft erhebliche Bedeutung. Die Grundlagen für die Gesundheit jedes Einzelnen werden in erheblichem Maße durch Einflüsse in der frühen Kindheit geprägt.

Folgt man aktuellen einschlägigen Studien, so nimmt gesundheitsschädliches massives Übergewicht – Adipositas, weltweit in allen Industrienationen zu. Man geht davon aus, dass in Deutschland je nach Definition 10-20% aller Schulkinder und Jugendlichen übergewichtig
sind.

Als Ursachen werden vor allem die sich verändernden Lebensbedingungen, übermäßiger Konsum von kalorien- und fettreicher Nahrung und Bewegungsmangel gesehen. Dabei spielt sicher auch noch die genetische Veranlagung eine Rolle. Die Folgeerscheinungen sind erschreckend.
Übergewichtige Kinder leiden nicht nur wegen der körperlichen Folgen, wie Bluthochdruck, Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen, bedeutend sind auch die psychosozialen Folgen wie Ausgrenzung durch Gleichaltrige oder geringes Selbstwertgefühl.

Deshalb sind Veranstaltungen, wie sie die Volkshochschule der Städte Mettmann und Wülfrath durchführt, besonders wichtig. Sie bieten ein hervorragendes Forum für Pädagogen, Erzieher, Eltern und Mediziner, gemeinsame Wege zur Unterstützung, zum „Empowerment“ übergewichtigerKindern zu finden.

Ich wünsche mir, dass von Ihrer Veranstaltung viele Anregungen und Impulse ausgehen, die dazu führen, dass sich unsere Kinder und Jugendlichen gesund und ausgewogen ernähren und sich ausreichend bewegen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich viel Erfolg bei
der Umsetzung in ihrer täglichen Arbeit."

Birgit Fischer