Persönliches

Sendereihen & Sendungen

Bilder aus der Wissenschaft Dass Wissenschaftssendungen ein großes potenzielles Publikum haben, beweisen die Einschaltquoten entsprechender Beiträge sowohl beim ZDF als auch in der ARD und dem WDR.
Unter dem Markenzeichen "Bilder aus der Wissenschaft" strahlte die ARD alle vier Wochen sonntags 17.30 Uhr - wissenschaftliche Beiträge aus, die abwechselnd vom BR, NDR und WDR produziert wurden.

Viermal im Jahr gestaltete die Wissenschaftsredaktion des WDR unter Federführung von Jean Pütz ein informatives und gleichzeitig unterhaltendes Wissenschafts-Programm, bei dem das Zuschauen Spaß machen sollte, ohne belehrenden Zeigefinger !
Bei der Auswahl wurden solche Themen bevorzugt, die "hautnah" Wissenschaft vermitteln und / oder einen aktuellen Bezug zu technischwissenschaftlichen Problemen unserer Zeit aufweisen. Dabei wurde versucht, die Wissen-schaft aus ihrem Elfenbeinturm zu locken. Darstellungen wurden so gehalten, dass der Zuschauer eine Chance hatte, hinter die Kulissen zu blicken. Das heißt, die Inhalte waren möglichst allgemeinverständlich.

Die Sendungen sollten vor allem die Menschen ansprechen, die keine speziellen Fachzeitschriften lesen und trotzdem an Ergebnissen und Trends moderner Naturwissenschaft interessiert sind. Insofern war die Sendung auch Orientierungshilfe. Gleichzeitig wollte "Bilder aus der Wissenschaft" beweisen, dass es auch "Sensationen im Detail" gibt, über die es lohnt, nachzudenken.

 Die Welt der Bakterien, hautnah
 19.02.1989
 Invasion der grünen Zellen: Algen  15.04.1989
 Neues vom Fernsehen der Zukunft  06.08.1989
 Nobelpreise `89 für Chemie, Physik, Medizin: Hintergründe  29.10.1989
 Antikörper:Detektive des Leben  26.11.1989
 Plastik, Treibstoff und Waschmittel vom Acker  18.02.1990
 Der Sonne eine Chance, Teil 1  07.07.1990
 Der Sonne eine Chance, Teil 2  19.08.1990
 Einsichten, der Mensch im medizinischen Durchblick  28.10.1990
 Des Volkes neue Kleider  20.01.1991
 Neues vom deutschen Wald  14.04.1991
 Pilze, Wesen aus dem Untergrund  07.07.1991
 Mikropilze, Gefahr und Chance zugleich  29.09.1991
 Mit Physik und Chemie gegen Tumore  22.12.1991
 Vitamine, Frieden und Chemie (Linus Pauling)  15.03.1992
 Stoffe, die unter die Haut gehen  10.05.1992
 Biosensoren: Neue Sinne für neue Gefahren  27.09.1992
 Antikörper: Medikamente nach Maß?  20.12.1992
 Enzyme: Wunderpille oder Teufelszeug?  14.03.1993