Meinung aktuell



27.02.2019

Frühstücken oder nicht? Das ist hier die Frage ...

Seit ca. 20 Jahren verzichte ich als Eule, das heißt Nachtmensch, aus bestimmten Gründen aufs Frühstück. Ich hatte festgestellt, dass ich immer fetter wurde.
Da ich morgens in der Früh wenig Hunger verspüre, mache ich aus der Not eine Tugend und verlagere seitdem das Frühstück in die Mittagsstunden. Das Mittagessen kann ich deswegen weglassen. Das eingerechnet nehme ich am Tag nur noch zwei Mahlzeiten zu mir. Gegen jeglichen Rat damaliger Ärzte, ist jetzt die Hauptmahlzeit das Abendessen, meist entspannt in Gesellschaft der Familie und von Freunden.
Das ist nicht zu verallgemeinern und gilt wahrscheinlich nur für Menschen Typ Eule. Aber die Reduzierung auf zwei Mahlzeiten halte ich für mitentscheidend, dass ich trotz meines Alters relativ schlank bin, ohne vom Hunger gequält zu werden.
Apropos Hunger: Der beruht ja niemals nur auf extremem Mangel der Nahrungszuführung, sondern ist in unseren Tagen nur Appetit und Gewohnheit. Da lohnt es sich, sich selbst zu überlisten.